Vision



Vision und Auftrag

Die „Le Rüdli Gemeinschaft“ versteht sich als „Brückenbauer“, damit Menschen von heute Zugang finden zu einer ganzheitlichen Lebensweise und zu einer praktischen Theologie der Trinität Gottes und der Schöpfung. Diese Lebensweise gründet sich in der Bibel und der keltisch-christlichen Spiritualität und bedeutet  Hoffnung für Alle – für Menschen, Tiere und Land. Sie greift damit das Erbe des keltisch-christlichen Glaubens mit seiner ganzheitlichen, lebensbejahenden Spiritualität auf.

So ist die Gemeinschaft und das „Le Rüdli" ein Ort, an dem sich Himmel und Erde ein Stück begegnen.


Wir begründen unseren Auftrag theologisch

Als Menschen, im Bild Gottes geschaffen, sind wir von ihm beauftragt, alles von ihm Geschaffene zu bewahren. (Gen. 2,) Der Dreieinige Gott ist Beziehung und Leben, der Versöhnung und damit der Hoffnung. Er hat seinen Bund mit allem was lebt geschlossen (Gen. 9.9). Versöhnung durch Christus verstehen wir deshalb ganzheitlich, für die ganze Schöpfung. (Römer 8,21) Die Schöpfungstheologie lenkt unseren Blick einerseits auf die Tiere, unsere gering geachteten Mitgeschöpfe, für die wir Verantwortung tragen, anderseits auf das Land und wie wir dieses bebauen.


Wir begründen unseren Auftrag in der Nachfolge Christi:

Wir sind herausgefordert, unseren Blickwinkel zu verändern und die Tiere und die Schöpfung nicht länger zu vernachlässigen. Deshalb sind Nachhaltigkeit in unserem Lebensstil und Engagement für Tiere und Umwelt ein wichtiger Teil unseres Gemeinschaftslebens-und Alltags.


Wir begründen unseren Auftrag ökumenisch

„Oikumenos“ bezeichnet den ganzen bewohnten Erdkreis, in diesem Zusammenhang verstehen wir auch alles was da lebt, Menschen und Tiere, die ganze Schöpfung. Wir können die Armut der vielen Menschen in dieser Welt nicht verändern und bekämpfen, wenn wir unsere ganz persönlichen Gewohnheiten und Bequemlichkeiten nicht zu lassen oder zu verändern bereit werden. Wohlergehen, Schutz und Sorge für die Tiere dieser Welt und für die Erde (Land) sind deshalb eng verknüpft mit uns Menschen. ‚Was immer die Erde befällt, Not und Elend, befällt auch die Söhne und Töchter der Erde‘.

Das Le Rüdli soll ein Ort der Versöhnung sein mit Gott, Menschen, Tieren und Schöpfung.


Geschichte

Vision

Gemeinschaft

Wer wir sind

Die Le Rüdli Gemeinschaft ist Teil des internationalen Missionswerk JMEM. Im Jahr 1998 wurden Roger und Ursula Langel als Leiter in das Zentrum von JMEM nach Einigen berufen. Sie sind seit 1970 verheiratet und haben vier Töchter und 8 Enkelkinder.

Angebote

Galerie

Mitarbeit